Für Bewerberinnen und Bewerber

Sozial-pädagogische Assistenz

Staatlich anerkannte Sozialpädagogische Assistentin / Staatlich anerkannter Sozialpädagogischer Assistent

Die Ausbildung wendet sich an Menschen, die Kinder in ihren Kompetenzen und ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und begleiten wollen. Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten (SPA) arbeiten in folgenden Einrichtungen:

  • in Krippen (0-3 Jahre)
  • im Elementarbereich (3-6 Jahre)
  • im Hort/GBS (6-12 Jahre)

Bitte wählen Sie für weitere Informationen:

zweieinhalbjährige Ausbildung

Für die zweieinhalbjährige Ausbildung müssen Sie einen eESA (erweiterter erster Schulabschluss) vorweisen.

Ausbildungsschulen

BS 30
Fachschule für Sozialpädagogik – Fröbelseminar – 
Tel.: 040/428846-211

BS 21
Staatliche Fachschule für Sozialpädagogik Altona 
Tel.: 040/428 11 – 2978

BS 23
Anna Warburg Schule
Tel.: 040/4288692–0

BS 18
Berufliche Schule Hamburg-Harburg
Tel.: 040/4288863-0

Zulassungsvoraussetzungen
  • erweiterter erster Schulabschluss (eESA)
  • Nachweis eines Platzes für die praktische Ausbildung (die Vermittlung erfolgt in der aufnehmenden Schule)
  • Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a BZRG (kann nur mit Antragsformular der Schule bei der Meldebehörde beantragt werden)
  • Hauptwohnsitz in Hamburg
Organisation der Ausbildung

Die Ausbildung umfasst einen Pflichtbereich mit den Fächern:

  • Sozialpädagogisches Handeln,
  • Entwicklung und Bildung, 
  • Sprache und Kommunikation,
  • Bewegung, Spiel, Musik, Kreative Gestaltung,
  • Naturwissenschaften und Gesundheit;
  • Fachenglisch,
  • Mathematik,
  • Wirtschaft und Gesellschaft

sowie einen Wahlpflichtbereich. Aus einem Angebot verschiedener Kursthemen kann hier im 2. Ausbildungsjahr eine Auswahl getroffen werden, die sich an fachlichen und persönlichen Schwerpunkten und Interessen orientiert. 

Die praktische Ausbildung erfolgt jeweils an 2 Tagen in der Woche in einer geeigneten Einrichtung der Kindertagesbetreuung. Die Praxisstellen werden mit Genehmigung der Schule gewählt. Zusätzlich gibt es Blockpraktika. 

Zusätzlich kann der mittlere Schulabschluss (MSA) erworben werden.

Bewerbung

Anna-Warburg-Schule 
Niendorfer Marktplatz 7a 
22459 Hamburg

Telefon: 040/4288692-0

Alle weiteren Informationen finden Sie hier: bs23@hibb.hamburg.de

Hinweise zum Masernschutzgesetz

Für alle Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschüler in der praktischen Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin / zum Sozialpädagogischen Assistenten, die nach 1970 geboren sind, ist die Nachweispflicht eines ausreichenden Masernschutzes bzw. einer Masernimmunität vorgesehen. Bitte lassen Sie sich ggf. durch Ihre Hausärztin / Ihren Hausarzt impfen.

Vor Beginn des Praktikums bzw. der Berufstätigkeit ist ein entsprechender Nachweis der Praxiseinrichtung (nicht der BS 30) in schriftlicher Form vorzulegen:

  1. Vorlage des Impfausweises oder
  2. Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über die Masernimmunität oder
  3. Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung aus der hervorgeht, dass eine medizinische Kontraindikation gegen die Masernimpfung vorliegt

 

ZULASSUNGSTEST

ZUR ANMELDUNG

ZENTRALE ANMELDESCHULE

Anna-Warburg-Schule 
Niendorfer Marktplatz 7a 
22459 Hamburg

Telefon: 040/4288692-0

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der
Anna-Warburg-Schule

DOWNLOADS

SPA-Bildungsplan

zweijährige Ausbildung

Für die zweijährige Ausbildung benötigen Sie einen mittlerer Schulabschluss (MSA).

Ausbildungsschulen
Zulassungsvoraussetzungen
  • Mittlerer Schulabschluss oder Versetzung in die Vorstufe der gymnasialen Oberstufe.  Zur Ermittlung des Durchschnitts bleiben die Noten im Pflichtfach Sport außer Betracht.
  • Nachweis eines Platzes für die praktische Ausbildung (die Vermittlung erfolgt in der aufnehmenden Schule)
  • Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a BZRG (kann nur mit Antragsformular der Schule bei der Meldebehörde beantragt werden)
  • Hauptwohnsitz in Hamburg
Organisation der Ausbildung

Die Ausbildung dauert insgesamt 2 Jahre. Sie umfasst einen Pflichtbereich mit den Fächern:

  • Sozialpädagogisches Handeln,
  • Entwicklung und Bildung, 
  • Sprache und Kommunikation,
  • Bewegung, Spiel, Musik, Kreative Gestaltung,
  • Naturwissenschaften und Gesundheit;
  • Fachenglisch,
  • Mathematik,
  • Wirtschaft und Gesellschaft

sowie einen Wahlpflichtbereich. Aus einem Angebot verschiedener Kursthemen kann hier im 2. Ausbildungsjahr eine Auswahl getroffen werden, die sich an fachlichen und persönlichen Schwerpunkten und Interessen orientiert. 

Die praktische Ausbildung erfolgt jeweils an 2 Tagen in der Woche in einer geeigneten Einrichtung der Kindertagesbetreuung. Die Praxisstellen werden mit Genehmigung der Schule gewählt. Zusätzlich gibt es Blockpraktika. 

Zusätzlich kann die Fachhochschulreife erworben werden, sofern die Voraussetzungen vorliegen.

Bewerbung

Berufliche Schule Hamburg-Harburg (BS 18)
Göhlbachtal 38
21073 Hamburg
Telefon: 040/4288863-12 

Alle weiteren Informationen erhalten Se hier:  Berufliche Schule Hamburg-Harburg (BS 18).

Hinweise zum Masernschutzgesetz

Für alle Berufsfachschülerinnen und Berufsfachschüler in der praktischen Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin / zum Sozialpädagogischen Assistenten, die nach 1970 geboren sind, ist die Nachweispflicht eines ausreichenden Masernschutzes bzw. einer Masernimmunität vorgesehen. Bitte lassen Sie sich ggf. durch Ihre Hausärztin / Ihren Hausarzt impfen.

Vor Beginn des Praktikums bzw. der Berufstätigkeit ist ein entsprechender Nachweis der Praxiseinrichtung (nicht der BS 30) in schriftlicher Form vorzulegen:

  1. Vorlage des Impfausweises oder
  2. Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über die Masernimmunität oder
  3. Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung aus der hervorgeht, dass eine medizinische Kontraindikation gegen die Masernimpfung vorliegt

ZULASSUNGSTEST

ZUR ANMELDUNG

ZENTRALE ANMELDESCHULE

BS 18
Berufliche Schule Hamburg Harburg
Göhlbachtal 38
21073 Hamburg

Telefon: 040/4288863-0

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der
Beruflichen Schule Hamburg Harburg

DOWNLOADS

SPA-Bildungsplan

Berufsfachschule für Sozialpädagogische Assistenz - berufsbegleitend (BWB-SPA)

In Kooperation mit der ev. Berufsfachschule für sozialpädagogische Assistenz Alten Eichen wird derzeitig eine Klasse im Standort Alten Eichen eingerichtet.

Sollten Sie Interesse an der zweieinhalbjährigen berufsbegleitenden Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin/ zum sozialpädagogischen Assistenten haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: birga.wendland@hibb.hamburg.de oder kommen Sie montags zwischen 14:00 und 16:00 Uhr (außer in den Schulferien) zur Beratung in unsere Schule.“